Skip to main content

TOBIAS

KOCH


Der aus Düsseldorf stammende international geschätzte Pianist und Spezialist für historische Tasteninstrumente, begibt sich mit seinem neuesten Programm wieder einmal auf musikalisch-biographische Spurensuche im Rheinland und deckt an- und aufregende musikalische Zusammenhänge auf: Die aus Aachen stammende und nach London ausgewanderte Pianistin Therese Jansen Bartolozzi (1770-1843) entwickelte sich gegen Ende des 18. Jahrhunderts in der englischen Musikmetropole zur gefeierten "First Lady“ der Klavierszene auf den britischen Inseln. Bis heute ist sie vor Allem bekannt geblieben als Widmungsträgerin zahlreicher Klavierwerke von Dussek, Clementi, und schließlich von keinem Geringeren als Joseph Haydn, der anlässlich seiner London-Aufenthalte in den 1790er Jahren ihre persönliche Bekanntschaft machte, ihr Trauzeuge wurde, und ihr schließlich seinerseits drei wunderbare Klaviertrios und zwei seiner schönsten Klaviersonaten zueignete. Dass Therese Jansen darüber hinaus auch eine höchst begabte und unkonventionelle Komponistin war, ist dabei zumeist überhört worden. Tobias Koch sorgt für akustische Abhilfe und stellt zwei ihrer überaus hörenswerten Klavierwerke vor, die er kürzlich in englischen Bibliotheken wiedergefunden hat.


Mehr Informationen:
http://tobiaskoch.eu/


17.01.21, 15 & 18 UHR

Düren, Kulturfabrik - Binsfelder Str.

TOBIAS KOCH

ACHTUNG TERMINVERSCHIEBUNG:
Die Konzerte mit Tobias Koch am 16. November 2020 um 17:00 und 19:30 Uhr können leider nicht wie geplant stattfinden. Wir freuen uns auf die Ersatztermine am 17. Januar 2021 um 15:00 und 18:00 Uhr.

Der aus Düsseldorf stammende international geschätzte Pianist und Spezialist für historische Tasteninstrumente, begibt sich mit seinem neuesten Programm wieder einmal auf musikalisch-biographische Spurensuche im Rheinland und deckt an- und aufregende musikalische Zusammenhänge auf: Die aus Aachen stammende und nach London ausgewanderte Pianistin Therese Jansen Bartolozzi (1770-1843) entwickelte sich gegen Ende des 18. Jahrhunderts in der englischen Musikmetropole zur gefeierten „First Lady“ der Klavierszene auf den britischen Inseln. Tobias Koch stellt zwei ihrer überaus hörenswerten Klavierwerke vor, die er kürzlich in englischen Bibliotheken wiedergefunden hat.

Weitere Informationen zu den Konzerten und den Pianisten finden Sie auf Websiten der beteiligten Veranstalter.

EINTRITTSPREIS:

20,00 € | erm. 10,00 €

INFORMATIONEN ZUR SPIELSTÄTTE

Binsfelder Str. 77, 52351 Düren

Becker & Funck – Fabrik für Kultur und Stadtteil

Anfahrt ab Köln | Aachen mit dem Auto über die A 4
Abfahrt Düren auf der B55/56 Richtung Zentrum | weiter bis zum Friedrich-Ebert-Platz / Kreisverkehr, 3. Ausfahrt in die Binsfelder Strasse, 1. Strasse links (Friedenstrasse) liegen lassen, nach ca. 100 m links Toreinfahrt: Binsfelder Strasse 77 mit den grossen Kastanienbäumen.
Parkmöglichkeit: An Toreinfahrt vorbei 30 m weiter Ampel, da links in die Nörvenicher Strasse. Nach 50 m links Parkbuchen. Nach weiteren 50 m links Parkplatz auf Gelände.
In der Regel finden Sie aber auch in der Friedenstrasse und auf der Binsfelder Strasse Parkmöglichkeiten. 
Routenplaner | www.map24.de

Anfahrt aus Richtung Köln | Aachen mit der Bahn bis Düren HBF
Zugverbindungen | www.bahn.de

Von der Bushaltestelle ZOB/Bahnhof gelangen Sie mit der Buslinie 230 (weiter nach Pingsheim) und der Buslinie 298 (weiter nach Euskirchen) zur Haltestelle Binsfelder Straße. Ab dem Kaiserplatz fährt die Linie 224 zur Haltestelle Binsfelder Strasse. Direkt gegenüber sehen Sie die Toreinfahrt mit den grossen Kastanienbäumen: Binsfelder Strasse 77. 
Busverbindungen | www.avv.de

Vom Bahnhof aus zu Fuss erreichen Sie den Friedrich-Ebert-Platz in ca. 15 min. über den Ausgang zur Lagerstrasse. 
Sie folgen der Kreuzstrasse bis zum Kreisverkehr Friedrich-Ebert-Platz, dort biegen Sie in die Binsfelder Strasse. 
Die erste Strasse links ist die Friedenstrasse. Weitergehen, nach ca. 100 m links ist die Toreinfahrt Binsfelder Strasse 77 mit den grossen Kastanienbäumen. Das Büro der Stiftung liegt im Erdgeschoss des Übergangswohnheimes der Friedenstrasse 2 B: Ca. 50 m in die Friedenstrasse, rechts durch das blaue alte Stahltor, gleich rechts drei kleineStufen hoch, erste Tür links. 

DIE FABRIK

DAS FOYER